Investition in Ihre Zukunft

Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

Schulprojekt

Lernwerkstatt

Die Lernwerkstatt „Spreewälder Holzwürmer“, die sich als Klasse des Lernens durch produktive Arbeit versteht, ist ein Projekt der Ludwig Leichhardt Oberschule in Goyatz und dem ASB Lübben als Träger.

Das Schulprojekt  bietet Jugendlichen, die mit der traditionellen Schule in Konflikt geraten sind, eine neue Chance. Negative Schulerfahrungen, Unlust, Versagensängste und unverarbeitete Misserfolge prägten bisher den Schulalltag dieser Schüler. Durch eine von der Regelschule abweichende Stundentafel und Praxisorientierung erfolgt ein neuer Zugang zum Lernen und zur Arbeit. Dies ermöglicht den Jugendlichen das “Lernen wieder zu lernen“.

Sie sollen in dieser Lernmethode aus Erfahrungen produktiver Tätigkeiten lernen und sich diese für ihre Bildung erschließen, indem sie ihre Praxiserfahrung mit dem theoretischen Unterricht verknüpfen. Dadurch kann ein neues Selbstwertgefühl aufgebaut werden.

Ziel des Projektes ist der regelmäßige Schulbesuch aller Jugendlichen und der erfolgreiche Schulabschluss. Dabei werden die Schüler von allen Pädagogen und besonders von ihrem Kontaktbetreuer unterstützt.

Das Lernen erfolgt bei uns in kleinen, leistungsangepassten Gruppen und durch stetigen Wechsel theoretischer und praktischer Unterrichtsfächer. Neben Deutsch, Mathe, Englisch, Naturwissenschaften, Physik, Biologie ,Chemie und Gesellschaftswissenschaften stehen eben auch die Holzwerkstatt, Kochen, Sport, Computer AG und Berufsvorbereitung auf dem Stundenplan.

Nicht zu vergessen das Praktikum. Dieses wird 2 bzw. 3 Tage in der Woche in Betrieben der Region durchgeführt.

In der Freizeit stehen ein Musikraum, ein Kraftraum, eine Nähstube, ein Computerkabinett, Zeichen- und Bastelmaterial und eine naturnahe Umgebung zur Verfügung. Durch dieses vielfältige Angebot werden die Schüler mit sehr vielen Bereichen des täglichen Lebens konfrontiert und lernen dadurch wieder Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.